Verhalten-Bans muten anstatt zu bannen

WICHTIGER HINWEIS
Wie am 01.07.2022 bereits über unser Forum und Socialmedia Kanälen angekündigt, befindet sich das TheLotus Network seit dem 15.07.2022, 23:59 Uhr für unbestimmte Zeit in Wartungsarbeiten. Alle Premium-Ränge werden während der Wartungsarbeiten selbstverständlich pausiert. Bereits gekaufte Ränge werden NICHT erstattet! Weitere Informationen findet ihr hier: Zur News

Vielen Dank für euer Verständnis!
  • Moin,


    Ich wollte den Vorschlag bringen, dass jemand der Provoziert, böse Bilder schickt oder sich generel negativ im Chat verhält, einen Mute bekommt, anstatt einen Ban, da man sonst nicht sehen kann, ob eigene Vorschläge angenommen/abgelehnt wurden und man dann auch kein Ticket mehr im Discord erstellen kann, zwecks Bewerbung oder report (nicht jeder ist im Forum)

  • oxids

    Approved the thread.
    • Official Post

    Moin,


    bezugnehmend auf den Beitrag Kritik an der Länge von Bans (Discord Edition) sind wir dabei unsere internen Richtlinien für den Discord anzupassen.


    Grundsätzlich ist es aber momentan auch schon so, dass sich Mutes und Banns immer nach dem bisherigen Verhalten richten. Wir möchten Banns nämlich vermeiden. Wenn jemand jedoch immer und immer wieder die Regeln bricht, ist ein Bann unumgänglich. Ich finde es schwierig einen User nicht zu bannen, nur damit er den Status seiner Bewerbung oder eines Vorschlages sehen kann. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss dafür gerade stehen.


    Aber wie bereits erwähnt, werden wir unsere internen Richtlinien anpassen, um mehr Transparenz in die Bannlängen auf dem Discord zu bekommen. Auch werden wir versuchen möglichst viel über Mutes abzudecken.


    Grüße
    Philipp

  • Ich finde es schwierig einen User nicht zu bannen, nur damit er den Status seiner Bewerbung oder eines Vorschlages sehen kann.

    Wie wäre es wenn man User nicht mehr bannt, sondern lediglich ihre Befugnisse auf dem Discord anpasst? Dies könnte über eine gesonderte Rolle geschehen die bei entsprechendem Verhalten vergeben wird.


    Explizit kann man so für bestimmte Usergruppen auch bestimmte Channel freigeben oder eben verwehren1. User mit Rolle X könnten so weiterhin auf die Regeln, den Discord-Support und die Ankündigungen zugreifen, wären aber trotzdem vom Rest der Community abgeschottet. Es reicht essenzielle Rechte wie Sprechen, Schreiben, Nachrichtenverläufe, Connecten und das anzeigen bestimmter Channel zu verbieten.


    Und falls jemand einen Entbannungsantrag stellt kann Rolle X sofort oder nach einer bestimmten Zeit entfernt werden und der User kann wieder am allgemeinen geschehen teilnehmen.


    Ausnahmen bei besonders schweren Verstößen sollten natürlich weiterhin möglich sein.



  • Ich finde es schwierig einen User nicht zu bannen, nur damit er den Status seiner Bewerbung oder eines Vorschlages sehen kann.

    Wie wäre es wenn man User nicht mehr bannt, sondern lediglich ihre Befugnisse auf dem Discord anpasst? Dies könnte über eine gesonderte Rolle geschehen die bei entsprechendem Verhalten vergeben wird.

    Lustigerweise gibt/gab es eine Mute Rolle (kann nicht einsehen ob es die bei den Rollen noch gibt, da ich gebannt bin). Diese wurde schon vor Monaten erstellt und gefühlt hatte diese nur jvstJonas bekommen (einfach seine eigene Rolle bekommen der King).

  • Lustigerweise gibt/gab es eine Mute Rolle [...]

    Dann sollte die evtl. mal wieder benutzt und ausgebaut werden.

    Bspw. Mute I, Mute II, Mute III


  • Vaqio

    Added the Label Will be implemented
  • Hey,


    mittlerweile sprechen wir, außer bei extremen Vergehen, nur noch Mutes für Chatvergehen aus.

    Danke für deinen Vorschlag :)

    MfG

  • oxids

    Set the Label from Will be implemented to Umgesetzt

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!