Kindischer Umgang mit der Bannung von Usern - KasimirKK

WICHTIGER HINWEIS
Wie am 01.07.2022 bereits über unser Forum und Socialmedia Kanälen angekündigt, befindet sich das TheLotus Network seit dem 15.07.2022, 23:59 Uhr für unbestimmte Zeit in Wartungsarbeiten. Alle Premium-Ränge werden während der Wartungsarbeiten selbstverständlich pausiert. Bereits gekaufte Ränge werden NICHT erstattet! Weitere Informationen findet ihr hier: Zur News

Vielen Dank für euer Verständnis!
  • Hallo,

    ich und mein Freund haben Witze gemacht in einem angemessenen Rahmen gemacht. Nachdem ich ihn "dick" genannt habe wurde ich direkt im Chat gemuted. Aber den Grund weiß ich immer noch nicht. Nachdem ich in einem Entbannungsantrag alles konkret geschildert habe, wurde mir von KasimirKK gesagt "Der Mute ist Gerechtfertigt und bleibt somit bestehen". Nicht mal eine Begründung kann er liefern. Hat er denn etwas gegen dicke? Ist es schlimm ein wenig korpulent zu sein? Das Wort ist ja nicht mal abwertend? Nachdem ich ihn danach nochmal gebeten hatte es zu überdenken, eine erneute Erklärung Abgegeben hab und ihm um eine richtige Begründung gebeten habe schloss er direkt das Ticket. Geht man so mit seinen usern um? User die sich spaßig unterhalten. Wenn der angesprochene das gemeldet hätte dann wäre es völlig zurecht. Aber unter Freunden einen Joke zu machen und dann wird mit einem so umgegangen find ich wirklich traurig! Solche verhalten habe ich oft bei KasimirKK oft gesehen oder besipielsweise das er Menschen angedroht hat sie abzustechen! Dafür gibt es keine beweise aber solche Leute sollten in diesem Team nicht vorhanden sein!


  • Moin,


    ich gehe im Folgenden auf ein paar Punkte ein. Vorab sei gesagt, dass der Mute bestehen bleibt, da der Chatbann derzeitig nach unseren internen Richtlinien korrekt ist.


    Grundsätzlich wird aktuell durch jeden Report, nicht nur vom betroffenen Spieler, ein Mute ausgesprochen, insofern das Geschriebene gegen unsere Chat-Richtlinien verstößt. Das liegt daran, dass Spieler die alte Regelung ausgenutzt haben, nach welcher mit Einverständnis der betroffenen Person ein Mute wieder aufgehoben wurde. Hierbei haben sich die Spieler tagelang abends in der Lobby beleidigt und jedes mal wieder entbannen lassen, einfach um den Chat zu stören und der Moderation auf den Keks zu gehen. Diese "neue" Regelung existiert so jetzt allerdings auch schon seit ~2016-2017, weshalb man sicher darüber reden könnte, diese einmal an die aktuellen Verhältnisse anzupassen. Schreib dafür gerne mal einen separaten Vorschlag oder einfach hier, welche Handhabung du sinniger finden würdest :)


    Nachdem ich in einem Entbannungsantrag alles konkret geschildert habe, wurde mir von KasimirKK gesagt "Der Mute ist Gerechtfertigt und bleibt somit bestehen". Nicht mal eine Begründung kann er liefern.

    Diese Aussage ist schlichtweg nicht wahr. Deine Argumentation hat sich darauf gestützt, dass das Ganze ein Spaß unter Freunden war. Die Antwort "Auch wenn sowas als Spaß gemeint war gehört es nicht in den Chat." ist somit die vollkommen korrekte Antwort, zumindest nach unseren aktuellen Richtlinien und wurde dir unter dem Entbannungsantrag so mitgeteilt.

  • oxids

    Approved the thread.
  • Dass sich jemand über die überzogenen Chat Richtlinien (in meinen Augen zurecht) aufregt, ist nicht das erste Mal und wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein. Bei den Regeln, welche je nach User auch gerne mal angepasst werden, so zumindest nach meinem Empfinden und dem anderer. Ohne hier jetzt ein Fass aufzumachen, was mit einem Bann oder einer Löschung geahndet wird, gehe ich hier jetzt mal nur auf einen Punkt ein.


    Zitat von oxids

    Grundsätzlich wird aktuell durch jeden Report, nicht nur vom betroffenen Spieler, ein Mute ausgesprochen, insofern das Geschriebene gegen unsere Chat-Richtlinien verstößt.

    Es ist ja kein Geheimnis, dass Rewi seine User mit seiner diktatorischen Führungsart vom Server regelrecht verscheucht hat, wenn diese nicht schon vorher einen Bann für Grund XY erhalten haben. Bei Lotus sehe ich da keinen Unterschied, nur dass es jetzt eben einen Wechsel in der Führungsebene gab und es ein paar neue Lakaien dazugekommen sind. Nun ist es so, dass dem guten da oben nachgesagt wird, er hätte sich falsch verhalten, was ja erstmal richtig ist, auch wenn ich es nicht ganz verstehe. Wieso? Wie schon oben erwähnt wurde er weder vom „Beleidigten“ reportet, noch bestand allgemeines Interesse.


    In Deutschland gibt es tatsächlich Antragsdelikte, Beleidigung wäre eins dieser Antragsdelikte, also eine von vielen Bagatellstraftaten, die fast jeder von uns jeden Tag begeht. Also falls Person A) bspw. Person B) im echten Leben oder auch im Internet dick nennt, wird diese Straftat nur auf Antrag des Geschädigten verfolgt. Steht so in (§§ 77 ff. StGB). Wird dieser nicht gestellt, dürfen Ermittlungsbehörden nicht tätig werden. Mir wurde bspw. von einem Supporter welcher auf diesem Netzwerk tätig ist bspw. mehrmals gedroht mich abzustechen, woraufhin ich mich entschieden habe einen Strafantrag wegen Gefährlicher Drohung nach § 107 zu stellen. Das wäre ein ein reelles Szenario.



    In unserem Szenario ist es so: Person A und B in einem angemessenen Rahmen Spaß woraufhin Polizist C kommt und den Verfasser der dick Nachricht verhaftet, dieser ist mit seinem Urteil nicht zufrieden, geht in Berufung woraufhin er nochmal den Polizisten als Richter wegen seines Vergehens bekommt.


    Nicht ganz fair, selbst wenn man wie hier ganz klar im Recht steht. Ein Teammitglied hat sich bspw. ähnlich verhalten und wurde daraufhin, selbst nach Report/Antrag auf Strafe nicht gebannt. Das Teammitglied selbst hat im Chat noch mit der Nachricht „ihr seid ja gar nicht gemeint“ argumentiert.


    Insgesamt echt nicht so cool.

    Edited once, last by Jandem ().

  • In Deutschland gibt es tatsächlich Antragsdelikte, Beleidigung wäre eins dieser Antragsdelikte, also eine von vielen Bagatellstraftaten die fast jeder von uns jeden Tag begeht. Also falls Person A) bspw. Person B) im echten Leben oder auch im Internet dick nennt, wird diese Straftat nur auf Antrag des Geschädigten verfolgt. Steht so in (§§ 77 ff. StGB). Wird dieser nicht gestellt dürfen Ermittlungsbehörden nicht tätig werden.

    Wenn ihr Vorschläge habt, wie man diese Regel anpassen könnte, könnt ihr diese gerne mal hier posten. Insgesamt möchten wir nicht, dass der gesamte Chat irgendwann nur noch aus Beleidigungen besteht, da das in unseren Augen keine annehme Atmosphäre ist. Solange es nicht derartig ausartet spricht aber nichts dagegen, diese Richtlinie einmal zu überarbeiten und ggf. zu lockern.


    In unserem Szenario ist es so: Person A und B in einem angemessenen Rahmen Spaß woraufhin Polizist C kommt und den Verfasser der dick Nachricht verhaftet, dieser ist mit seinem Urteil nicht zufrieden, geht in Berufung woraufhin er nochmal den Polizisten als Richter wegen seines Vergehens bekommt.

    Ein 4-Augen-Verfahren bei Entbannungsanträgen war intern auch schon mal im Gespräch, wurde dann jedoch erstmal verworfen, da die aktuellen Kapazitäten im Support-Bereich nicht allzu hoch sind und es bei der aktuellen Menge an Arbeit auch nicht sinnvoll ist, diese zu erhöhen. Zukünftig werden wir uns dieses Thema noch einmal anschauen, in der Zwischenzeit kann sich durch jeden User aber gerne auch noch einmal eine weitere Meinung durch einen anderen Supporter oder Moderator abgeholt werden.

  • Diese Aussage ist schlichtweg nicht wahr. Deine Argumentation hat sich darauf gestützt, dass das Ganze ein Spaß unter Freunden war. Die Antwort "Auch wenn sowas als Spaß gemeint war gehört es nicht in den Chat." ist somit die vollkommen korrekte Antwort, zumindest nach unseren aktuellen Richtlinien und wurde dir unter dem Entbannungsantrag so mitgeteilt.

    Wenn’s so formuliert worden wäre wärs ja auch kein Problem. Aber sturr zu sagen: „Das ist Gerechtfertigt.“ und fertig entspricht nicht wirklich dem was ich erwarte wenn ich einen netten EA schreibe. Nichtmal Nett wurde es von ihm geschrieben. Den Rest hat KliverOhan gut geschildert nochmal

  • Diese Aussage ist schlichtweg nicht wahr. Deine Argumentation hat sich darauf gestützt, dass das Ganze ein Spaß unter Freunden war. Die Antwort "Auch wenn sowas als Spaß gemeint war gehört es nicht in den Chat." ist somit die vollkommen korrekte Antwort, zumindest nach unseren aktuellen Richtlinien und wurde dir unter dem Entbannungsantrag so mitgeteilt.

    Wenn’s so formuliert worden wäre wärs ja auch kein Problem. Aber sturr zu sagen: „Das ist Gerechtfertigt.“ und fertig entspricht nicht wirklich dem was ich erwarte wenn ich einen netten EA schreibe. Nichtmal Nett wurde es von ihm geschrieben. Den Rest hat KliverOhan gut geschildert nochmal

    Es wurde dir exakt so geschrieben, ich poste die Antwort mal als Bild, damit wir nicht aneinander vorbeireden.

    unknown.png

  • Wenn’s so formuliert worden wäre wärs ja auch kein Problem. Aber sturr zu sagen: „Das ist Gerechtfertigt.“ und fertig entspricht nicht wirklich dem was ich erwarte wenn ich einen netten EA schreibe. Nichtmal Nett wurde es von ihm geschrieben. Den Rest hat KliverOhan gut geschildert nochmal

    Es wurde dir exakt so geschrieben, ich poste die Antwort mal als Bild, damit wir nicht aneinander vorbeireden.

    unknown.png

    Als Supporter sollte man eine Aussage schon begründen können, hier wäre ein Beispiel: Screenshot-1


    Zwar auch komische Auslegungssache, aber zumindest kein stumpfes abstempeln.

  • Es wurde dir exakt so geschrieben, ich poste die Antwort mal als Bild, damit wir nicht aneinander vorbeireden.

    Stimmt das hatte ich überlesen. Mein Fehler. Ändert aber nichts daran das man das 1. netter formulieren könnte und 2. mehr ausformulieren könnte. Ich gehe nicht davon aus das Supporter so viel zu tun haben das es nicht möglich ist das zu machen.

  • Es ist ja kein Geheimnis, dass Rewi seine User mit seiner diktatorischen Führungsart vom Server regelrecht verscheucht hat, wenn diese nicht schon vorher einen Bann für Grund XY erhalten haben. Bei Lotus sehe ich da keinen Unterschied, nur dass es jetzt eben einen Wechsel in der Führungsebene gab und es ein paar neue Lakaien dazugekommen sind.

    Wenn du doch so fleißig das StGB zitierst, dann ist dir ja auch klar hiermit den Straftatbestand des §187 StGB (Verleumdung) teilweise oder gänzlich erfüllt zu haben oder?


    Bezüglich deiner Antragsdelikte: Beamte haben in Deutschland gewisse Pflichten, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Dienstes. Gemäß §33 Abs. 1 BeamtStG ist der Beamte jederzeit verpflichtet für die freiheitlich demokratische Grundordnung einzutreten und diese zu schützen. Ferner ist er nach §34 Abs. 1 BeamtStG auch dazu verpflichtet dem ihm entgegengebrachte Vertrauen, welches er mit seinem Amt inne hat, gerecht zu werden.

    Wenn ein Polizist also Zeuge einer Straftat wird ist er grundsätzlich dazu verpflichtet bzw. angehalten der Situation entsprechend zu handeln.

  • Es ist ja kein Geheimnis, dass Rewi seine User mit seiner diktatorischen Führungsart vom Server regelrecht verscheucht hat, wenn diese nicht schon vorher einen Bann für Grund XY erhalten haben. Bei Lotus sehe ich da keinen Unterschied, nur dass es jetzt eben einen Wechsel in der Führungsebene gab und es ein paar neue Lakaien dazugekommen sind.

    Wenn du doch so fleißig das StGB zitierst, dann ist dir ja auch klar hiermit den Straftatbestand des §187 StGB (Verleumdung) teilweise oder gänzlich erfüllt zu haben oder?

    Da du ja jetzt fleißig auf Grundlage meiner Aussage das StGB zitierst, gehe ich doch mal auf deinen Vorwurf ein und zitiere dieses mal fleißig die Definition des diktatorischen Führungsstyle des Springerverlags welcher einzelne Definitionen zu diversen Führungsstylen zum besten gegeben haben.


    Diese schreiben:" Ein autoritärer oder diktatorischer Führungsstil ist dadurch ge- kennzeichnet, dass der Führende keinen Widerspruch duldet, da er glaubt, die Weisheit für sich gepachtet zu haben und daher durch Befehle und Anweisungen führt. Die Meinung des Mitarbeiters ist dem Führenden gleichgültig."


    Ohne jetzt unnötig viele Beispiele zu nennen um das damalige Szenario für dich zu veranschaulichen um zu beweisen, dass ich niemanden verleumde, kannst du dich ja gerne bei jedem der damals ein wenig mehr in dem Thema Rewinside Server vertieft war befragen. Das Thema scheint dir ja aus mir nicht bekannten Gründen näher zu gehen. Bestenfalls Rewinside Ex-Teamler welche für ihre Meinung oder Ansicht bspw. aus dem Team geworfen wurden. Oder auch Teamler welche nach Sicht der Administration mit den falschen Leuten Kontakt hatten. Das Thema scheint dir ja schon nahe zu gehen.


    Ich denke auch, dass wenn ich hier offen Verleumdung betreiben würde, mein Kommentar schon längst gelöscht wäre.

    Bezüglich deiner Antragsdelikte: Beamte haben in Deutschland gewisse Pflichten, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Dienstes. Gemäß §33 Abs. 1 BeamtStG ist der Beamte jederzeit verpflichtet für die freiheitlich demokratische Grundordnung einzutreten und diese zu schützen. Ferner ist er nach §34 Abs. 1 BeamtStG auch dazu verpflichtet dem ihm entgegengebrachte Vertrauen, welches er mit seinem Amt inne hat, gerecht zu werden.

    Wenn ein Polizist also Zeuge einer Straftat wird ist er grundsätzlich dazu verpflichtet bzw. angehalten der Situation entsprechend zu handeln.

    Deinen letzten Punkt der völlig aus dem Kontext gerissen ist zu entkräften ist mir der Aufwand nicht wert, wer sich das Thread von unten bis oben durchliest wird sicher feststellen dass du keinen besseren Punkt gefunden hast um meinen Kommentar irgendwie ins negative zu ziehen.


    Falls ich allerdings irgendwann mal wieder rechtlichen Beistand benötigen sollte werde ich mich als erstes an dich wenden. Nur am Tatsachen verdrehen musst du noch ein wenig arbeiten.

  • Die Grenze zum Bann ist auch weird.

    Im Forum schreiben echt viele "Du stinkst".

    Aber das ist nicht bannbar.

    Dann aber für "dick" inagme weggemuetet.

  • Diese Aussage ist schlichtweg nicht wahr. Deine Argumentation hat sich darauf gestützt, dass das Ganze ein Spaß unter Freunden war. Die Antwort "Auch wenn sowas als Spaß gemeint war gehört es nicht in den Chat." ist somit die vollkommen korrekte Antwort, zumindest nach unseren aktuellen Richtlinien und wurde dir unter dem Entbannungsantrag so mitgeteilt.

    Wenn’s so formuliert worden wäre wärs ja auch kein Problem. Aber sturr zu sagen: „Das ist Gerechtfertigt.“ und fertig entspricht nicht wirklich dem was ich erwarte wenn ich einen netten EA schreibe. Nichtmal Nett wurde es von ihm geschrieben. Den Rest hat KliverOhan gut geschildert nochmal

    Ein Teammitglied muss sich eigentlich nicht rechtfertigen wenn der Chatban/Ban zurecht ist. Und mit ,,Das ist Gerechtfertigt" da hat er aber 100% recht. Ich meine wer sowas im chat schreibt der hat selber schuld. Und man sollte sich die Jetzigen Regeln schon durchlesen es können immer veränderungen vorkommen.


    MFG

  • Einen EA schreibt man sowie ich das verstanden habe immer dann wenn man den Ban mit dem man bestraft wurde als nicht gerechtfertigt empfindet. Wenn es der geistige Horizont des Teamlers erlaubt kann ich schon verlangen, dass er sich mit sachlichen Argumenten rechtfertigt und mir aus seiner Sicht erklärt wieso er mich für Grund XY gebannt hat. Irgendwie scheinst du dir aber auch nicht selbst ganz im klaren und sicher zu sein. Andernfalls würdest du ja nicht „eigentlich nicht rechtfertigen wenn der Chatbann/Ban zurecht ist“ schreiben. Irgendwie war ja auch mal die Rede davon, dass man User freundlich und nett behandeln soll. Oder hört das bei EAs auf?


    Wenn’s so formuliert worden wäre wärs ja auch kein Problem. Aber sturr zu sagen: „Das ist Gerechtfertigt.“ und fertig entspricht nicht wirklich dem was ich erwarte wenn ich einen netten EA schreibe. Nichtmal Nett wurde es von ihm geschrieben. Den Rest hat KliverOhan gut geschildert nochmal

    Und man sollte sich die Jetzigen Regeln schon durchlesen es können immer veränderungen vorkommen.


    MFG

    Zeig mal bitten den für User öffentlich einsehbaren Strafkatalog, in welchem die Liste mit den mutbaren Wörtern steht. Und komm mir bitte nicht mit sowas wie „… ist doch klar dass das gemutet wird, unfreundlich und so gehört nicht in Chat..“


    Hatten wir hier schon alles stehen.


    Insgesamt muss ich sagen hat mich dein Text nicht so wirklich überzeugt und gibt mir miese Love me Long Time Vibes. Deswegen werde ich dir leider einen 👎 geben müssen.

  • oxids

    Closed the thread.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!